Man fuhr zum letzten Vorrundenkampf nach Raisting. Ohne dabei nicht eine Chance zu sehen, endlich zu punkten. Aber auf der schwer zu spielenden Bahn zeigte Daniel Tafertshofer mit 530 Holz gegen Jose (450) gleich, was der Gastgeber zuhause kann. Mit 0:4 Sätzen musste Schmid die Bahn mit Eugen Taube wechseln. Im 1. Satz schob sich Smauckie warm, musste aber mit 0:1 weitermachen. 2. Satz; 0:2 gegen Peter Gribnitz (544). Eugen kämpfte mehr mit der Bahn, als gewohnt. Mit 121:111 ging dann Durchgang 3 zu Ende. ..auf 1:2 verkürzt. Doch dabei blieb es gegen den Tagessieger und 497 LP Auswärts für Eugen. Nun lag die Hoffnung bei Wolfgang Reichl. Er legte los wie erträumt..102 in die Vollen und Satz 1 gewonnen (137:119). Satz 2 verlor er knapp wegen 2 Holz und im vierten benötigte er eine 8 im letzten Schub, um zum 2:2 auszugleichen. 1 Holz fehlte dazu am Ende. So musste er mit 502:495 LP den MP an Maximilian Hain abgeben. Letzte Paarung: Daniel Erhard gegen Alois Kriesmair. 1. Satz 132:133 für Alois. Mehr Spannung ging nicht. Aber irgendwie ging bei Alois nicht viel. Mit nur 1 Fehler belastet konnte er nichts gegen seine persönliche Niederlage tun. Er kam auf 497 LP und so musste der KSV auch bei 1946:2094 Holz und mit 0:6 die Niederlage anerkennen. Eine Woche Pause..dann der Rückrundenstart beim Tabellenführer. Alles ist möglich..

Liebe Sportkameraden und Kameradinnen,
traditionell wollen wir, zum Jahresabschluß, wieder eine kleine Weihnachtsveranstaltung abhalten.
geplant ist: gemütliches Beisammensein mit Packerlkegeln.
Jedes Packerl sollte einen Gegenwert von ca. 7 - 10 € haben und in neutrales Zeitungspapier verpackt sein.
Ausgespielt werden die Packerl bei einem „20 Runter-Spiel“, das wir ca. Mitte des Abends spielen. (bei entsprechender Teilnehmerzahl spielen wir in 2 Gruppen eine Vorrunde aus).
Wir würden uns freuen, wenn auch unsere „Passiven“ und Eure „Partner“, zahlreich an der Veranstaltung teilnehmen.
„ZELLNER-KOCHT“ uns Chilli
Bitte um Rück-info, wer kommt,

mit sportlichem Gruß
Josef Schmid
Vorstand

<-- Link zur Einladung -->

Am vergangenen Wochenende standen diverse Bezirksvorentscheidungen an. In Schongau wurde das Können der Senioren A gefordert. Hier wurde der KSV durch Eugen vertreten. Im ersten Satz konnte er mit einem Räumergebnis von 52 Holz mit 0 Fehler glänzen. Im zweiten zeigte er mit 98 Holz ins Volle sein Können. Mit 252 Holz nach 60 Wurf war er gut dabei. Nun wollte Eugen bei Durchgang 3 und 4 noch ein paar Holz obendrauf packen. Leider lief es nicht mehr wie gewollt. Mit gesamt 467 Holz erreicht Eugen den 18 Platz.

Bei den Männern in Eberfing startete Jose und Alois. Jose zeigte mit 498 Holz eine gute Leistung. Im letzten Durchgang räumte er 54 Holz und machte damit einige verlorene Holz, die er ins Volle verloren hatte, wieder gut. Dadurch wäre noch mehr möglich gewesen, dennoch eine super Leistung. Am Ende erreicht Jose Platz 27. Alois hatte an diesem Tag nicht die beste Form und machte ungewohnt viele Fehler. Dennoch konnte er sich 539 Holz erkämpfen und kam am Ende auf Platz 14. Damit hat er sich für die nächste KO-Runde am 21.12.2019 in Seeshaupt qualifiziert.

Gratulation allen zu den erzielten Ergebnissen und weiterhin "Gut Holz".

Link zu den Ergebnissen auf der Homepage des Sportkegelkreises Zugspitze:
Senioren A
Männer

Die Vereinsmeisterschaft 2019 ist abgeschlossen und der Sieger steht fest. In diesem Jahr waren verletzungsbedingt leider nur vier Spieler am Start. Auf Platz 3 kam mit 2297 Holz unser Vorstand Jose, äußerst knapp vor Andy mit 2284 Holz. Eugen belegt mit 2481 Holz wie im Vorjahr den zweiten Platz. Mit 2662 Holz gewinnt Alois auch 2019 die Vereinsmeisterschaft.

 Platz Name Gesamt Abräumen Fehler
 1  Alois Kriesmair 2662 899 15
 2  Eugen Taube  2481  793  45
 3  Josef Schmid  2297  644  67
 4  Andy Hesse  2284  642  74

Wir haben eine gute und eine schlechte Nachricht für Euch! Die gute ist, ein langzeitverletzter Akteur hatte seinen ersten Einsatz. Wolfgang fügte sich gleich wieder voll seiner Aufgabe. Satz 1 und 2 ging auf sein Konto und so führte er gegen Frank Hertwig 269:237 LP. Leider musste Eugen mit einem 0:2 zurechtkommen. Eduard Höfler fand immer eine bessere Antwort. Vorweg Smauckie steigerte sich, konnte aber gegen „Edi“ nicht dagegen halten und überlies seinen MP mit 0:4 SP an den besten Akteur der Gäste bei 492:553 Holz. Reichl schwächelte bei Satz 3 und 4, konnte aber seinen MP über die Zeit retten und glich aus. Spielstand:1:1 und minus 55 Zähler. Wieder lag die Verantwortung auf Andy Hesse und Alois Kriesmair. Satz eins ging an Thomas Reich, Satz 2 konnte Andy für sich entscheiden. Alois hatte wie immer einen starken Gegner, aber er zeigt wie gewohnt Moral und eine konzentrierte Leistung; Folge..eine 2:0-Führung. Satz 3 ging bei beiden Schlussspielern an die Gäste aus Burggen. Man konnte es erahnen, daß es nur zu Ergebniskosmetik reichen sollte. Andy (460) musste mit 1:3 Sätzen gegen Thomas Reich (530) die Segel streichen. Alois holte gegen Christian Echtler (507) seinen 3 SP und verkürzte dadurch auf 2:4 MP. Mit 549 LP wurde Alois erneut Tagessieger. Die Punkte gingen verdient an die Gäste, sie zeigten eine gute Gesamtleistung. Deshalb geht der Sieg mit 4:2 MP und 2098:2015 völlig in Ordnung. Nächste Woche ist Einzelmeisterschaft und Eugen, Josef und Alois müssen sich von ihrer besten Seite zeigen! ...Tun Sie das nicht immer..in Raisting endet die Vorrunde!

Es lief alles nach Plan. Die Startpaarung sollte einen MP ergattern. Während Eugen Taube (502) es mit Georg Wagner zu tun hatte, musste sich Jose mit Obelix, alias Helmut Frey auseinander setzten. Eugen hatte den 1.Satz 130:145 LP verloren, dagegen konnte Josef mit 129:120 Zähler den Durchgang für sich entscheiden. Mit Satz 2 musste Eugen das 0:2 hinnehmen (133:136). Und wieder glich unser Kanzler in den Sätzen aus. Dann kam eine Unterbrechung wegen Bahn 1!! ..20 Minuten. Eine kleine Verschnaufpause tat gut. Eugen hatte an diesen Tag das Glück nicht gepachtet und verlor auch den nächsten Durchgang klar. Und auch Schmid verlor Satz 3. Somit ging Großweil mit 2:0 in Führung und hatte knapp 100 Holz mehr. Georg Wagner kam auf 545 Stecken. Josef verlor auch gegen Helmut Frey (504). Wie immer hoffte man auf Andy Hesse (487) und Lokalmatador Alois Kriesmair. Andreas fand kein Mittel gegen Robert Ruf. Satz 1 bis 3 ging an den Gegner. Auch Alois musste Satz 1 mit -20 gegen Leonhard Steingruber abhaken. Man sah es ihm an, er gab nicht auf. Folge; Satz 2 ging mit 168:127 an Alois. Ausgleich! Ehrlich, was auf der anderen Seite passierte, interessierte nur nebenbei. Alois spielte wie im Rausch, Leonhard mühte sich, aber er hatte sich den falschen Gegner ausgesucht! Mit Durchgang 3 sicherte sich Alois den Mannschaftspunkt. Ergebnis; 160:106. In Satz 4 steigerte sich die Spannung ins endlose: Der Bahnrekord (627) könnte in Gefahr geraten. Am Ende reichte es „nur“ zum Tagessieg mit satten 622 Holz. Leider reichte auch diese grandiose Leistung nicht, um ein Unentschieden zu erreichen. Großweil entführte die Punkte mit einer starken Gesamtleistung, wobei Robert Ruf mit 521 LP zum Sieg beisteuerte. Eine 1:5-Pleite musste der KSV wieder mal einstecken. In Zahlen; 2050:2073 Holz..nächste Woche geht’s weiter..aufgeben gibt es nicht!!