Kopf_links Kopf_mitte Kopf_rechts

Auf Grund des Coronavirus wurde die Punkterunde innerhalb des BSKVs vorzeitig beendet. Somit werden leider die beiden letzten Spiele in unserer Vereinsgeschichte nicht mehr ausgetragen.

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

zurzeit beherrscht das Thema rund um den Corona-Virus die Medien und beschäftigt sicherlich auch jeden. Zum Schutze unser aller Gesundheit hat nun der BSKV nach den Endscheidungen des DKBC und NBC, auch in Bayern den Spielbetrieb und Meisterschaftsbetrieb auf Landes-, Bezirks- und Kreisebene ausgesetzt. Diese Entscheidung gilt ab sofort. Informationen über eine mögliche Fortsetzung oder Wiederaufnahme des Spielbetriebs und der Meisterschaften sind noch nicht bekannt. Dies richtet sich nach dem künftigen Ausmaß des Virus und den Anweisungen bzw. den Empfehlungen der zuständigen Behörden und Organisatoren. Sobald es Neues gibt, werden diese Informationen natürlich zeitnah auf der Homepage des Kreises veröffentlicht.
So überraschend diese Entscheidung für den einen oder anderen ist, ist diese im Interesse unserer Gesundheit sicherlich mehr als vertretbar. Wenn jeder seinen Teil zur Bewältigung der Situation beiträgt, hoffe ich können wir diese gut überstehen. Ich wünsche jedem weiterhin viel Gesundheit und schließe mich den Worten des BSKVs an „Bleibt alle Gesund“.

Das offizielle Schreiben des BSKVs findet ihr hier als Download (Link zur Kreisseite).

Weitere Infos sind auch direkt beim BSKV oder DKBC zu finden:
www.BSKV.de
www.DKBC.de

 

Mit sportlichen Grüßen

Alois Kriesmair

Kreissportwart
Sportkegelkreis Zugspitze

 

Helmut Frey begann für die Hausherren gegen Wolfgang Reichl die Partie. An dem vorgezogenen Spiel gegen Großweil hatte Wolfi nicht den Hauch einer Chance, noch dazu die schwer bespielbare Bahn. Nach 0:4 Sätzen ging sein Einsatz mit 505:446 Holz zu Ende. Nun folgte Smauckie gegen Leonhard Steingruber. Auch Eugen (478) musste die ersten beiden Sätze abgeben und holte sich den dritte knapp mit 2 Stecken. Er hoffte wieder und steckte nicht auf. Aber wie es so ist, wer hinten im Keller klebt, dem fehlt das Glück. Anders herum das gleiche. Steingruber (511) legte mit 3:1 SP den 2. MP nach und erhöhte für den schärfsten Konkurrenten des Tabellenführers. Robert Panholzer wurde Tagessieger und brachte gleich 2 Spieler von Gut Holz zur Verzweiflung. Andy Hesse kam nicht ins Spiel und überlies Ersatz Josef Schmied die Arena. Die schwere Bahn tat sein übriges und so folgte das 3:0 in Mannschaftspunkten für SKK. Nun hoffte man auf Ergebniskosmetik von Alois Kriesmair. Er ging gleich 1:0 in Front. Doch Klaus Blattl glich aus und holte sich auch die Führung zum 2:1. Der vierte Satz lief nach Plan und alle waren sich sicher, das mit dem 2:2 Alois den MP für sich einfahren würde. Aber weit gefehlt.! Das Glück blieb den Großweilern holt. Klaus (482) überlies Satz 4 zwar unseren Kapitän, aber er hatte einen Zähler mehr im Endergebnis. So musste der KSV Peißenberg ein bitteres 0:6 nach MP und 1788:2014 Holz hinnehmen. Die Niederlage ist verkraftbar, der endgültig besiegelte Abstieg aber nicht. Die letzten beiden Matches kann man nun ohne Druck bestreiten und sich von der Liga würdig verabschieden.

Matchball Nummer Eins von 4 Begegnungen in laufenden Saison. Wie gewohnt gingen Wolfgang und Eugen als Startpaar in die Partie. Wolfgang musste gleich mit 103 Holz 33 Stecken an seinen Gegner Karl Seiband hinnehmen. Eugen setzte sich im Gegenzug gegen Günter Müller knapp um 4 LP durch und holte zum ersten Streich aus. Wolfi konnte zum 1:1 ausgleichen. Smauckie legte nach und ging mit 2:0 in Front. Während bei Wolfgang Satz 3 um 2 LP danebenging, konnte Eugen seinen MP mit dem 3:0 und einem ungewohnt sicheren Auftreten vorzeitig für den KSV einfahren. Damit krönte er seine beste Heimleistung von 542 Holz. Manko; Müller (535) schnappte ihm Satz 4 mit 147:141 LP weg. Wolfgang hatte gegen Karl wieder ausgeglichen, doch den MP bekam Seiband (498) wegen vier Zähler mehr als Reichl. Nun musste sich Josef Schmid Martin Pfeiffer stellen. Lokalmatador Alois bekam Florian Forster an seine Seite. Beide verloren ihren ersten Satz und waren sofort mächtig unter Druck. Alois löste das wie gewohnt und holte den 2. Satz ins Boot von Gut Holz. Bei Josef war klar, er durfte Martin nicht davon ziehen lassen. Pfeiffer ging 2:0 in Führung. Das machte es für Jose nicht leichter. Schmid konnte sich in Durchgang 3 mit 131:126 durchsetzen. Alois hatte in Forster eine harte Nuss zu knacken, ging aber 2:1 in Führung. Pfeiffer (540) setzte Josef mit 138:104 Schach matt und brachte einen MP auf die Seite der Spielgemeinschaft. Jose (478) verlor mehr Holz, als Alois mit der Tagesbestleistung von 572 LP Florian Forster (535) abnehmen konnte. Somit ist mit dieser Niederlage der Abstieg sportlich besiegelt. Durch eine mannschaftliche gute Gesamtleistung nahm Peiting-Schongau 3 den Sieg von 4:2 und 2108:2086 Holz verdient mit nach Hause. Wir werden den einen oder anderen noch die Rechnung versalzen. Erstes Opfer ist Großweil..

Erster und vielleicht entscheidender Dämpfer im neuen Jahr für den KSV im Kampf um den Klassenerhalt. Beim TSV Iffeldorf fing Eugen Taube gegen Dieter Ender an mit der Partie. 1.Satz: 132:109 Holz für die Gäste. Doch Ender konterte zum 1:1-Ausgleich. Der dritte Satz ging dann souverän an Dieter zur 2:1 Führung. Auch wenn Smauckie nicht aufgab, musste Eugen das 0:1 nach MP hinnehmen und mit 479 LP 29 Zähler den Hausherren überlassen. Als Wolfgang Reichl seinen Einsatz aufnahm, kam Hoffnung auf! Er schenkte Dieter Gerstenberger in die Vollen keinen Stecken. Doch beim Räumen wurde klar, dass Wolfgang im Laufe Mühe hatte, auf der schwer bespielbaren Bahn zu kontern. Folge: Auch er musste, wie Eugen, Dieter mit 1:3 SP den MP überlassen. Ausbeute für Reichl waren 487:522 Holz. Andy Hesse (433) fand überhaupt nicht ins Spiel und Werner Pongratz (506) holte bei 4:0 SP den Sieg für Iffeldorf in den Hafen des sicheren Erfolges gegen den abstiegsgefährdeten Gast. Einziges Highlight war der MP von Tagessieger Alois Kriesmair gegen Manfred Deixelberger. Satz 1 ging nach spannendem Kampf verdient an Gut Holz Peißenberg. Doch Manfred steckte nicht auf und ging 2:1 nach Sätzen in Front. Unser Mannschaftsführer zeigte einen starken Endspurt und holte sich bei 2:2 SP einen hart erkämpften MP mit 526:514 Zähler. Die Gastgeber gewannen verdient mit 5:1 MP und 2050:1925 Holz. Ab jetzt ist jedes weitere Match ein Schicksalsspiel für das Schlusslicht der Kreisliga A.

Seite 1 von 4

Quicklinks

Ergebnisportal BSKV

BSKV Sportwinner Ergebnisdienst

Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Sponsoren

 Thumbnail Bild02  Thumbnail Bild03
KSV Peißenberg u. Umgebung e. V.