Das Auswärtsspiel in Seeshaupt wird wohl zum bestimmenden Match für den KSV Peißenberg. Kann man zu mindestens wieder mithalten und eine Punkteteilung mitnehmen, werden die folgenden Aufgaben noch lockerer angegangen. Da geht’s dann um direkte Gegner um den Klassenverbleib. Stefan Schwinghammer und Andy Hesse bildeten das Startpaar. Stefan hatte Andreas Seitz (528) und musste den ersten Satz gleich abgeben. Konterte aber und glich aus. Das selbe Spiel wiederholte sich und bei 2:2 Sätzen musste er seinen MP leider um 8 LP abgeben. Bei Andy Hesse lief nicht viel zusammen und er verlor alle vier Sätze gegen Tagessieger Michael Heinfling, der mit 581 LP Andy 148 Zähler abnahm. So musste Eugen und Wolfgang bei 0:2 MP und -156 Holz eingreifen. Wolfgang holte sich die ersten 2 SP und Eugen erkämpfte sich ein 1:1. Bei Wolfgang Reichl fehlte dann das Glück, um in Durchgang 3 den MP zu sichern. Beide mussten dann bei 2:2 SP den MP an die Gastgeber abgeben. Eugen konnte mit 520 Holz abschließen, während Wolfgang bei 462 LP hängen blieb. Andreas Stoß (536) erwischte einen Auftakt nach Maß und ging mit 1:0 SP bei 153:140 LP in Führung. Alois Kriesmair (532) hatte Thomas Lackinger neben sich und verlor die ersten beiden Sätze. Bei jeweils 1:2 SP wurde der letzte Satz begonnen. Andy holte sich den MP äußerst knapp um 2 Holz und Alois musste Lackinger (555) neidlos den Punkt überlassen. Somit gewann Seeshaupt die Partie mit 7:1 und 3247:3003 Holz. Die Negativserie geht weiter, leider..