Die Sensation lag in der Luft, so verlief der erste Kampf im neuem Jahr für den Tabellenletzten Gut Holz Peißenberg gegen den Tabellenführer Töging-Erharting 2. Wolfgang Reichl wurde Tagessieger mit 566 Holz. Der erste Satzverlust wurde ausgeglichen, Franz Winkler (557) ging aber erneut in Führung und führte mit 25 LP. Im letzten Durchgang holte sich Wolfgang mit 147:113 das 2:2 und nahm den Besten der Gäste den MP ab. Bei Eugen Taube ging im ersten Satz nichts. Glich aber ebenfalls aus und verlor wiederum den 3. Satz zu hoch. Er holte auch ein 2:2 in den Sätzen, konnte aber den MP nicht einfahren. Alexander Leserer (510) nahm Eugen 23 Holz ab. Andreas Hesse kam zufrieden in die Partie, musste aber Satz 1-3 abgeben und verkürzte noch zu 486:518 gegen David Giesecke. Josef Schmid (508) legte los und ergatterte die ersten 2 Sätze für das Heimteam. Aber Josef Winkler (532) konterte zum 2:2-Ausgleich und holte seinen MP mit 24 Holz. Unser Schlußduo Alois Kriesmair und Andi Stoss holten sich beide den ersten Satz und verwandelten den gesamten Rückstand in eine Führung mit einem Zähler. Während Andi den nächsten Satz verlor, hatte Alois seine Führung gegen Michael Pfaffinger ausgebaut. Peißenberg führte bei Halbzeit der Schlußpaarung mit 5:3 MP und 68 Stecken und hatte dann das Pech, das Andi Stoss verletzungsbedingt passen musste. So konnte Töging dann glücklich das Match für sich entscheiden. Alois (543) holte seinen MP mit 3:1 SP und 87 LP. Andi’s (262) Gegner Tobias Winkler beendete mit 517 LP seinen Einsatz. Erharting gewann doch noch mit 6:2 MP und 3090:2852 Holz die Partie. Fazit: Das Wunder verpasst..