Das Startpaar Wolfgang Reichl (511) und Eugen Taube wollten verhindern, dass der Vorsprung nicht gleich wieder zu viel werden sollte. Das gelang aber nicht erwünscht. Beide handelten sich in die Vollen schon knapp 20 LP ein, umso schwieriger wurde der Druck auf sie. Andreas Gattinger (569) wurde Tagessieger und ließ Wolfgang keine Chance. Auch Tobias Zahler (559) konnte gegen Smaukie Punkten und Eberfing führte 2:0 bei 93 Holz Vorsprung. Nun waren Andreas Hesse (497) und Josef Schmid (486) mächtig unter Erfolgszwang. Jose nahm Eric Kühberger (515) den ersten Satz ab, während Andi ihn abgab an Hubert Resch (541). Zur Hälfte hieß es jeweils 1:1 in den Sätzen. Josef ging gar 2:1 in Führung und konnte im letzten den MP aber leider nicht erkämpfen. Beide wehrten sich verbissen, die Gäste bauten aber die Füh-rung aus. Zwischenstand vor der Schlußpaarung 0:4 und minus 166 Zähler. Alois Kriesmair hatte Karl-Heinz Hapke neben sich. Kalle (439) hatte gegen Lindner Markus (542) keine Chance und ging mit 0:4 Sätzen unter. Alois dagegen hatte einen Lauf nach Maß, nach drei Durchgängen führte er 3:0 in den Sätzen und hatte das 0:8 nach MP verhindert. Da nutze auch das 1:3 von Schütz nichts mehr. Er kam auf hervorragende 562 Stecken und Helmut Schütz (543) musste als einziger den MP abgeben. Die Gäste verdienten sich diese Punkte mit einem Gesamtergebnis von 3269:3018 und mit 7:1 MP. Dieses Heimergebnis trotz Verletzungspech des KSV bei Andi Stoß zeigt den Zusammenhalt des Tabellenschlußlichts.