Bei diesem letzten Heimspiel in der Bezirksoberliga ging es um die goldene Ananas. Der Abstieg stand fest, aber kampflos gab man diese Begegnung nicht her. So auch der Stand des Startpaars zur Halbzeit ihres Einsatzes. Wolfgang Reichel gewann Satz 1 und teilte sich Satz 2 mit Mirsad Hadcic. Er verlor Satz 3 und legte sich zum Endspurt die Taktik zurecht; alles oder nichts. Sein Resultat 3 Holz gewonnen, aber den MP holte sich mit 509 LP der Gegner. Auch Josef Schmid ging mit 2:0 Sätzen und 18 Holz in Führung. Rainer Schenk zeigte Ehrgeiz und konnte seinen MP noch recht deutlich mit 549:508 nach 2:2 Sätzen erkämpfen. Andy Hesse legte los wie die Feuerwehr, führte 2:0 in den Sätzen und mit 45 Stecken. Sein Mannschaftspartner Eugen Taube musste den ersten Satz mit 113:142 LP abgeben. Dann konnte Smauckie Satz 2 und 3 für sich entscheiden und lag mit 12 LP in Front. Satz 4 ging dann wieder an Johann Christian (518) und er konnte sich den MP gegen Taube (504) nach 2:2 Sätzen glücklich sichern. Seinen ersten MP holte sich schließlich Andy Hesse mit 3:1 Sätzen und 521 Holz gegen Michael Koglin. Zwischenstand: 3:3 MP und plus ein Holz für Gut Holz Peißenberg. Alois Kriesmair musste seinen Gegner den MP mit 2 Holz mehr abnehmen, als Karl-Heinz Hapke (435) abgeben wird. Seinen MP sicherte sich Alois jeweils knapp nach den ersten 3 Sätzen, aber Peter Ebert lies nie locker und kam auf 547 LP. Alois wurde Tagessieger mit starken 570 Holz bei 3:1 Sätzen. Uwe Zabos war gegen Kalle nicht gefordert, aber die Bahn forderte seinen Kampfgeist. Er konnte mit 4:0 Sätzen souverän die nötigen Stecken holen und sein Ergebnis von 554 Holz war der Sieg für die Eintracht. Am Ende gab es eine Niederlage mit 3050:3145 LP bei 2:6 MP und den Lob der Gäste für unseren sportlichen fairen Zusammenhalt, um nächste Woche in Aschau den Abschied von der Liga zu genießen.