Motiviert bis in die Haarspitzen fuhr man zum Auswärtsspiel nach Oberdiessen. Anfangen musste der erkrankte Andy Hesse..! Nach den ersten beiden Durchgängen lief alles nach Maß. Spannung und Dramatik waren angesagt. Andy führte 2:0 nach Spielpunkten und 232:219 Holz. Dann merkte man wie sein Gegner immer mehr die Oberhand gewann. Andy war wahrlich nicht Fit, er musste die nächsten Sätze abgeben und so konnten die Hausherren in Führung gehen. 459:455 das Zwischenergebnis. Eugen hatte vor, seinen Gegner den MP abzunehmen. Bei 1:1 würde alles offen sein. Doch Christian Röck (540) hatte etwas dagegen. Er holte sich Satz 1 und 2. Eugen änderte seine Taktik und gab Gas. Trotz 137 Zähler in Satz 3 musste er sich wieder geschlagen geben. Spieler 2 beim KC setzte 146 LP dagegen und setzte Eugen (474) Schach matt. Die Bilanz: 0:2 MP und schon 70 Holz in Rückstand. Jose Schmid erlitt das gleiche Schicksal, 0:4 Sätze und er gab satte 92 Stecken an Michael Hensel (546) ab. Karl Müller (549) übernahm den Schlusspart mit Alois Kriesmair. 1. Satz. 1:0 für Karl. Dann folgte der Ausgleich von Alois. Gewohnt Zielsicher ging er den nächsten Satzpunkt an. Aber auch er musste diesen Punkt an Karl abgeben. Nun konnte er nur noch Ergebniskosmetik betreiben, sein Rückstand zu hoch um an einen MP zu denken. Der Sieg war für den KC verdient, auch in dieser Höhe. Mit 517 LP hatte sich Alois aus der Affäre gezogen. Mit 0:6 MP und 1900:2094 verlor man Sang und Klanglos. Die Hoffnung stirbt zuletzt...