Die Devise lautet; nie aufgeben. So nahm sich Eugen Taube Florian Förster zur Brust. Das Vorhaben gelang auch! Keinen Durchgang konnte Hausherr Florian für sich entscheiden und so konnte Eugen einen ungefährdeten MP einfahren. Mit 503:443 Holz ging der Vergleich zu Ende. Auf der anderen Seite hatte Josef Schmid Klaus Nitsche gegen sich. Dessen Ergebnis 536:437 Zähler für den Gastgeber. Jose musste alle SP abgeben und so stand es 1:1 nach MP und -39 LP gegen den KSV. Es war noch nichts verloren, so ging Alois mit Ersatz „Sachsen Kalle“ in die Partie. Karl Seiband (529) stellte mit 4:0 Sätzen gegen Kalle die Weichen auf Sieg. 142 Stecken für Peiting/Schongau waren ausschlaggebend. Doch desto sehenswerter wurde der Kampf auf der anderen Seite. Alois wollte es mit Günter Müller aufnehmen. Der erste Satz ging 145:153 für Alois aus. Mit Spannung verfolgte man den nächsten Durchgang. Vorweg Alois ging 2:0 in Führung. Das war der Knackpunkt bei Schlussspieler Müller (519). Und es kam schlimmer; mit Verletzung spielte er weiter! Alois sicherte mit dem 3:0 den MP und dazu den Tagessieg mit einer hervorragenden Leistung auf des Gegners Bahn. Es wurde für ihn im Spielbericht 570 LP eingetragen. Bei ebenfalls 4:0 Sätzen ging dieser Vergleich 4:2 und 2027:1897 Holz für den Derbygegner aus. Gut Holz kann durch den Sprintwettbewerb 1 Woche pausieren..aber nicht alle!!