Kopf_links Kopf_mitte Kopf_rechts

Das neue Jahrzehnt und die Hoffnung keimt beim KSV wieder auf. Dieses Spiel wird so schnell keiner mehr vergessen. Eugen wurde Konrad Stremair zugeteilt und Wolfgang bekam es mit Siegfried Bauer zu tun. Bei Wolfgang ging der erste Satz mit 140:140LP zu Ende. Eugen musste seinen mit 2 Holz abgeben. Satz 2 ging ebenfalls mit -7 gegen Smauckie aus. Doch Reichl blieb am Ball und holte den nächsten Durchgang mit 146:128 Stecken. Bei Eugen lief es nicht rund und Stremair ging mit 3:0 in Front. Nach 3 Sätzen hieß es 2,5:0,5 für Wolfgang; Er sicherte den MP mit der Tagesbestleistung. Es standen 556 Holz im Spielbericht. Bauer (523) war bei den Gästen bester Akteur. Eugen verlor seinen MP, aber er gab nicht auf. Im letzten Satz nahm er Konrad 22 LP ab und ging mit 526:520 Holz von der Bahn. Die Schlusspaarungen Schmid-Zivko und Kriesmair-Juric. 1. Satz: Schmid unentschieden, Alois 1:0 mit 149:123 LP. In Satz 2 ging Labor mit 1,5 :0,5 in Führung und Alois erhöhte auf 2:0. Es lief nach Plan. Bei Jose war die Luft raus und er mühte sich auf 460 Holz. Während Zivko 518 LP aufwies. Auf unseren Kapitän war Verlass; er holte ohne Fehler ebenfalls mit 556 Stecken den MP gegen Ivo Juric (518). Das bessere Räumergebnis von 681:653 Holz brachte den ersten Sieg für den KSV nach 28 Niederlagen. Am Ende stand ein 4:2 und 2098:2079 auf der Leinwand. Ob es im nächsten Auswärtsspiel Früchte trägt, wird sich zeigen! Gratulation für diese Leistung..

Die Vorstandschaft des KSV Peißenberg möchte sich bei allen für ihren Einsatz im Dienste für den Verein recht herzlich Bedanken, egal ob bei den aktiven Spielern die trotz den vielen Verletzungen und anderen Hindernissen stets ihr Bestes geben und immer da sind, bei den passiven die unter anderem den Veranstaltungen neben den Punktspielen richtig leben einhauchen, den weiteren Personen im Hintergrund und den Fans die die Spieler bei Punktspielen und Meisterschaften unterstützen. 

Wir wünschen allen ein Frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2020, damit wir alle im kommenden Jahr  wieder gemeinsam Erfolge und tolle Veranstaltungen feiern können.

Bei der Bezirksvorentscheidung in Seeshaupt musste Alois zwei Mal an den Start, obwohl er gesundheitlich doch stärker angeschlagen war als gedacht. Beide Partien endeten 2:2 und die Entscheidungen ums Weiterkommen vielen jedes Mal erst bei den letzten Schüben. Im Viertelfinale war Julian Kral von Fortuna Penzberg der Gegner. Alois kam gut ins Spiel und konnte mit 2:0 in Führung gehen. Kral glich in den folgenden Sätzen zum 2:2 aus. Im vierten Satz lag Alois ins Volle bereits zurück. Er kämpfte sich jedoch Schritt für Schritt wieder ran. Am vorletzten Schub stand für Alois nur noch der linke Ecker, den musste er jetzt treffen um weiterzukommen. So kam es dann auch. Bei Schub 29 geräumt und beim 30. die notwendigen Holz gesichert. Am Ende kommt er durch ein 2:2 mit 547:544 Holz weiter. Erwähnenswert dabei ist, dass beide die besten zwei Ergebnisse an diesem Tag in Seeshaupt gespielt haben.
Im anschließenden Halbfinale stand nun Robert Ruf (SKK Großweil) Alois gegenüber. Auch hier ging es ähnlich spannend zu. Den ersten Satz konnte sich Alois um ein Holz , durch ein besseres Ergebnis im Räumen sichern. Die folgenden beiden musste er abgeben, bevor er im letzten zum 2:2 ausglich. Auch hier war das Spiel bis zum Ende offen. Vor Schub 28 im letzten Durchgang lagen beide noch gleich auf. Alois fand die Gasse, doch es fielen „nur“ sieben Kegel. Ruf schaffte die „neun“ und verschaffte sich dadurch Luft. Am Ende stand es 2:2 mit 525:517 Holz zu Gunsten von Ruf.
In der Gesamtwertung belegt Alois Platz 6 und hat sich damit für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert. Diese findet am 25.04.2020 statt. Gratulation zu diesem Erfolg.

<--Link zu den Ergebnissen auf der Homepage des Sportkegelkreis Zugspitze-->

Nachdem Ergebnis im Zugspitzpokal fuhr man mit Zuversicht zum Tabellenführer. Eugen und Wolfgang begannen und während Smauckie Satz 1 mit 128:131 abgab, musste Wolfgang gar 34 LP abgeben. Im 2. Satz das gleiche Spiel, nun lag man deutlich zurück. Eugen erkämpfte sich Durchgang 3 und alles war offen. 371:373 hieß es vor dem entscheidenden Durchgang. Und er hatte es selbst in der Hand; 3 Schub, 2 Holz..und er verpasste seinen MP bei 2,5:1,5 SP. Der Einsatz stimmte, doch er konnte mit 477:479 nicht zufrieden sein. Auch Wolfgang musste sich Markus Jung mit 523:457 Holz klar beugen. Die Schlußpaarung Schmid und Kriesmair machte in Satz 1 ein 1:1 nach SP. Jose gewann 141:132 und Alois musste Alexander Leupold Durchgang 1 überlassen. Jetzt gab Alois gas; 144:116 hieß es im 2. Spiel. Während Schmid seine Form nicht halten konnte, blieb Alois am Ball! Satz 3 ging verloren, doch er glich aus und holte als Tagesbester mit 543:520 gegen Leupold den einzigen MP. Gegen Manuel Dukowsky (530) war Josef (465) machtlos. Gut Holz verliert, SKC Oberau gewinnt verdient das erste Rückrundenspiel 5:1 und 2052:1942 LP. Nächstes Jahr Heimvorteil gegen Fortuna Penzberg 2..

Wie schon fast traditionell fand auch in diesem Jahr das Packerlkegeln statt. Eingeladen waren die aktiven Mitglieder wie die passiven mit den Partnern. An einem gemütlichen Abend wurde lange gefeiert, gelacht und einige Spiele ausgetragen. Für das leibliche Wohl sorgte wie üblich Elisabeth bestens mit dem Partyservice „Zellner Kocht“.

Das letzte Training 2019 findet am 18.12. statt und das erste im Jahr 2020 am 08.01.

Der KSV Peißenberg wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2020.

Im Zugspitzpokal 2020 wurde unserer Herrenmannschaft die zweite Mannschaft von Frischauf Weilheim zugelost. Am vergangenen Dienstag ging somit die Reise nach Eberfing, zum Auswärtsspiel gegen Weilheim. Da die Weilheimer regelmäßig in den Heimspielen der Punkterunde 2100 Holz und mehr spielen, war die Aufgabe wahrlich nicht leicht. Doch das Startpaar von uns zeigte eine äußerst ansprechende Leistung. Jose startete im ersten Satz gleich mit 152 Holz ins Spiel. Mit gesamt 515 Holz erreichte er ein sehr gutes Ergebnis und musste dadurch nur 9 Holz gegen Willi Kramer einbüßen. Auch Eugen lief es ähnlich gut. Mit 519 Holz konnte auch er die 500er Marke deutlich durchbrechen, hatte aber ebenfalls um ein paar Holz (-5) gegen Hermann Kölbl das Nachsehen. Mit diesem Ergebnis zur Halbzeit und nur 14 Holz Rückstand waren alle sehr zuversichtlich und das Spiel spannend wie schon lange nicht mehr. Im Schlusspaar standen Wolfgang und Alois auf der Bahn. Wolfgang lief es leider nur in zwei Sätzen mit 132 und 126 Holz. Gesamt kam er auf 448 Holz. Sein Gegner Georg Maier nützte dies mit 541 Holz knallhart aus. Alois errichte mit 553 Holz das beste Ergebnis am Abend. Dabei konnte er 22 Holz gegen Hermann Lindner gutmachen. Am Ende steht zwar eine Niederlage mit 2035:2120 Holz auf dem Papier, aber die Trendkurve zeigt nun endlich nach oben. Auswärts deutlich über 2000 Holz gespielt, die Fehler etwas eingegrenzt und durchwegs gute Räumergebnisse. Darauf lässt sich für die anstehenden Spiele der Rückrunde aufbauen. Am Wochenende geht’s nach Murnau zum Tabellenführer aus Oberau. Keine leichte Aufgabe, aber gekämpft wird trotzdem. Viel Erfolg!

Quicklinks

Ergebnisportal BSKV

BSKV Sportwinner Ergebnisdienst

Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Sponsoren

 Thumbnail Bild02  Thumbnail Bild03
KSV Peißenberg u. Umgebung e. V.