Beim Sprint der Männer in Seeshaupt gingen Jose, Eugen und Alois an den Start. Für Eugen und Jose war die Meisterschaft leider schon nach der Qualifikation beendet. Eugen mit 154 Holz als 20. und Jose mit 149 Holz als 22. schafften nicht den Sprung unter die besten 16, obwohl sie eine gute Leistung mit jeweils nur 2 Fehlern zeigten. Alois errichte mit 187 Holz den dritten Platz in der Qualifikation. Im Achtelfinale traf Alois dann auf Thomas Feuchtinger (Schwarz-Gelb Schongau). In dieser KO-Runde musste Alois den späteren Sieger mit 0:2 ziehen lassen. Am Ende belegt Alois den 13. Platz. Gratulation zu diesen Ergebnissen.

Ein Bericht zum Sprint-Wettbewerb der Männer ist unter folgenden Link auf der Seite des Kreises zu finden:

<-- Bericht Sportkegelkreis Zugspitze -->

Die Ergebnisse sind unter folgenden Link auf der Seite des Kreises zu finden:

<-- Ergebnisliste Sportkegelkreis Zugspitze -->

Die Devise lautet; nie aufgeben. So nahm sich Eugen Taube Florian Förster zur Brust. Das Vorhaben gelang auch! Keinen Durchgang konnte Hausherr Florian für sich entscheiden und so konnte Eugen einen ungefährdeten MP einfahren. Mit 503:443 Holz ging der Vergleich zu Ende. Auf der anderen Seite hatte Josef Schmid Klaus Nitsche gegen sich. Dessen Ergebnis 536:437 Zähler für den Gastgeber. Jose musste alle SP abgeben und so stand es 1:1 nach MP und -39 LP gegen den KSV. Es war noch nichts verloren, so ging Alois mit Ersatz „Sachsen Kalle“ in die Partie. Karl Seiband (529) stellte mit 4:0 Sätzen gegen Kalle die Weichen auf Sieg. 142 Stecken für Peiting/Schongau waren ausschlaggebend. Doch desto sehenswerter wurde der Kampf auf der anderen Seite. Alois wollte es mit Günter Müller aufnehmen. Der erste Satz ging 145:153 für Alois aus. Mit Spannung verfolgte man den nächsten Durchgang. Vorweg Alois ging 2:0 in Führung. Das war der Knackpunkt bei Schlussspieler Müller (519). Und es kam schlimmer; mit Verletzung spielte er weiter! Alois sicherte mit dem 3:0 den MP und dazu den Tagessieg mit einer hervorragenden Leistung auf des Gegners Bahn. Es wurde für ihn im Spielbericht 570 LP eingetragen. Bei ebenfalls 4:0 Sätzen ging dieser Vergleich 4:2 und 2027:1897 Holz für den Derbygegner aus. Gut Holz kann durch den Sprintwettbewerb 1 Woche pausieren..aber nicht alle!!

Am 30.10. wird ein runder Geburtstag am Klubabend gefeiert. Hierzu lädt das Geburtstagskind alle (aktive und passive Mitglieder) recht herzlich ein. Über eine große Feier mit zahlreichen Gästen freut sich das Geburtstagskind.

Gut Holz Peißenberg setzte auf "Angriff ist die beste Verteidigung". Anfangen wollte Andy Hesse und Eugen Taube. Doch zu Spielbeginn erfuhr man von der Verletzung Josef Schmids. Jetzt musste Ersatz Karl-Heinz Hapke und Smauckie an den Start gehen. Karl-Heinz fand überhaupt nicht ins Spiel und gab den ersten Satz mit 100:142 ab. Als wäre das nicht schlimm genug, verschlief Eugen den ersten Satz knapp wegen 4 Zähler gegen Dieter Endner. Er glich mit dem 2.Satz (141:113) aus. Bei unserem Ersatz lief es hingegen gar nicht. Nein! Es kam sogar noch schlimmer; nach Satz 3 musste Hapke Verletzt aufgeben. Martin Pongratz (543) holte einen nicht gefährdeten MP für die Gäste. Eugen hatte in Satz 3 das Glück des Tüchtigen. Mit 122:117 ging er 2:1 in Führung und dann lies er seinen Gegner keine Chance mehr. Mit 510 Holz konnte er zum 1:1 in MP ausgleichen. Aber man lag mit 187 Stecken zurück. Andy (479) war an diesen Tag für Alois keine Hilfe. Er haderte immer wieder mit sich und der Bahn. Dieter Gerstenberger (521) nutzte das zu einem entscheidenden MP für den TSV. War Hesse ohne Satzgewinn, so konnte Tagessieger Kriesmair mit 4:0 gegen Manfred Deixelberger (473) seine gewohnte Form zeigen und punkten. Seine 554 Holz brachten zwar nicht die Wende, aber sein Räumen (201/1), eine Topleistung. Die Tendenz zeigte nach oben; der KSV räumte mehr als die Gäste. Iffeldorf siegte, eine Niederlage wäre auch möglich gewesen! Am Ende zählt das Ergebnis. 2:4 nach MP und 1837:1985 LP für den Tabellenzweiten TSV Iffeldorf. Nächster Gegner: Peiting/Schongau 3..Auswärts..auf geht's!

Motiviert bis in die Haarspitzen fuhr man zum Auswärtsspiel nach Oberdiessen. Anfangen musste der erkrankte Andy Hesse..! Nach den ersten beiden Durchgängen lief alles nach Maß. Spannung und Dramatik waren angesagt. Andy führte 2:0 nach Spielpunkten und 232:219 Holz. Dann merkte man wie sein Gegner immer mehr die Oberhand gewann. Andy war wahrlich nicht Fit, er musste die nächsten Sätze abgeben und so konnten die Hausherren in Führung gehen. 459:455 das Zwischenergebnis. Eugen hatte vor, seinen Gegner den MP abzunehmen. Bei 1:1 würde alles offen sein. Doch Christian Röck (540) hatte etwas dagegen. Er holte sich Satz 1 und 2. Eugen änderte seine Taktik und gab Gas. Trotz 137 Zähler in Satz 3 musste er sich wieder geschlagen geben. Spieler 2 beim KC setzte 146 LP dagegen und setzte Eugen (474) Schach matt. Die Bilanz: 0:2 MP und schon 70 Holz in Rückstand. Jose Schmid erlitt das gleiche Schicksal, 0:4 Sätze und er gab satte 92 Stecken an Michael Hensel (546) ab. Karl Müller (549) übernahm den Schlusspart mit Alois Kriesmair. 1. Satz. 1:0 für Karl. Dann folgte der Ausgleich von Alois. Gewohnt Zielsicher ging er den nächsten Satzpunkt an. Aber auch er musste diesen Punkt an Karl abgeben. Nun konnte er nur noch Ergebniskosmetik betreiben, sein Rückstand zu hoch um an einen MP zu denken. Der Sieg war für den KC verdient, auch in dieser Höhe. Mit 517 LP hatte sich Alois aus der Affäre gezogen. Mit 0:6 MP und 1900:2094 verlor man Sang und Klanglos. Die Hoffnung stirbt zuletzt...

Im Tandem Mixed int. konnten wir seit langen wieder ein Starterpaar stellen. Alois tart mit Inge Dietrich (Frischauf Weilheim) in Seeshaupt an. Beide zeigten gute Leistungen und erreichten am Ende einen sehr guten 7. Platz. Dabei haben die beiden in einem äußerst umkämpften Viertelfinale nur knapp einen Platz unter den Top vier verpasst. Ein ausführlicher Bericht ist auf der Kreisseite (siehe folgender Link) einzusehen.

http://www.sportkegelkreis-zugspitze.de/index.php/meisterschaften/em-mitteilungen/214-tandem-mixed-int-2020